Ausbildung Brandschutzbeauftragte(r)

Schützen Sie Ihren Betrieb durch die qualifizierte Schulung eines geeigneten Mitarbeiters zum Brandschutzbeauftragten


In unserer Ausbildung werden Ihnen alle für die Bestellung als Brandschutzbeauftragter erforderlichen Kenntnisse vermittelt. Gemäß der vfdb - Richtlinie 12-09/01:2014-08(03), DGUV-I 205-003 und VdS 3111 umfasst die Ausbildung inklusive Prüfung 64 Unterrichtseinheiten in ca. zwei Ausbildungswochen aufgeteilt.

Rechtliche Grundlagen
Ziele des Brandschutzes, Aufgaben und Stellung des Brandschutzbeauftragten, Brandschutzrecht

Brandlehre/Löschlehre
Chemisch-physikalische Grundlagen des Brennens und Löschens

Brand- und Explosionsgefahr, Brandrisiken
Brandrisiken, Gefährdung von Personen, Besondere Gefährdungen, Auswahl geeigneter Brandschutzmaßnahmen

Brandschutzmanagement

Baulicher Brandschutz
Bauordnungen der Länder, Industriebaurichtlinie, Brandabschnitte, Baustoffe und -teile, Flucht- und Rettungswege, Flächen für die Feuerwehr, Löschwasserversorgung

Anlagentechnischer Brandschutz
Brand- und Gefahrenmeldeanlagen, ortsfeste Feuerlöschanlagen, Rauch- und Wärmeabzugsanlagen, Instandhaltung, Löschwasserrückhaltung

Handbetätigte Geräte zur Brandbekämpfung
Tragbare und fahrbare Feuerlöschgeräte, Wandhydranten, Speziallöschgeräte, Instandhaltung, praktische Löschübungen

Organisatorischer Brandschutz und Brandschutzmanagement
Gefährdungsbeurteilungen/ Risikobewertungen, Brandschutzkonzept, Brandschutzmaßnahmen im Betrieb, Integration von Brandschutz in die betriebliche Organisation, Beurteilung von Brandschutzkonzepten, Soziale Kompetenz, Didaktik-, Methoden-, Medienkompetenz für Ausbildung und Unterweisung

Zusammenarbeit mit Behörden, Feuerwehren und Versicherern
Zuständige Behörden und deren Aufgaben, Aufgaben, Arten und Leistungsvermögen von Feuerwehren, Abwehrender Brandschutz, Aufgaben und Leistungen der Versicherer, Exkursion

Abschlussprüfung
Schriftliche und mündliche Prüfung

Nach erfolgreichem Besuch des Lehrganges sind Sie in der Lage, die vielfältigen Tätigkeiten eines Brandschutzbeauftragten in Ihrem Betrieb auszuführen. Dazu gehören u. a. das Aufstellen und die Aktualisierung der Brandschutzordnung, Überwachung und Instandhaltung brandschutztechnischer Einrichtungen sowie ggf. Anpassung an betriebliche, bauliche Veränderungen in ihrem Unternehmen.
 
Hinweis:
Dieser Lehrgang teilt sich in ca. zwei Ausbildungswochen (8 Tage) auf und erfüllt die Richtlinie der Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes e.V. (vfdb-Richtlinie 12-09/01:2014-08(03) Bestellung, Aufgaben, Qualifikation und Ausbildung von Brandschutzbeauftragten) und die Berufsgenossenschaftliche Information 205-003 (DGUV-I 205-003 Aufgaben, Qualifikation und Ausbildung von Brandschutzbeauftragten), sowie die Vorgaben der Versicherungswirtschaft VdS 3111.

Ein qualifizierter Brandschutzbeauftragter ist notwendig zum Schutz von Mensch und Umwelt, aus rechtlichen Forderungen und natürlich auch aufgrund wirtschaftlicher Aspekte.

Termine und Investition

CMS WebDesk r - opener

CMS WebDesk r (c) Trawenski IT-Dienstleistungen

© Trawenski IT-Dienstleistungen